One week to go

One week to go

August 2016

Heute in einer Woche geht mein Flieger nach Chicago. Es fühlt sich so an als wäre ich vor ein paar Tagen erst vom Vorbereitungsseminar zurückgekommen. Verrückt wie schnell die Zeit vergeht!

Mittlerweile kann ich mich "Kim Vielmal, M.Sc." nennen (das was früher ein Diplom-Psychologe war, ist heute ein Master of Science): ich habe nämlich alle meine Noten für meinen Master bekommen und habe somit meinen Abschluss. Ich freue mich total! Und ich bin auch super zufrieden mit meinen Ergebnissen. Eine offizielle Zeremonie für meinen Studiengang gibt es sogar auch. Dabei wird für jeden eine persönliche Rede von einem Professor oder einer Professorin gehalten, die man in der Studienzeit gut kennengelernt hat. Bei mir wäre das zum Beispiel mein Supervisor der Masterarbeit. Danach dürfen wir dann im sogenannten "Zweetkamertje" auf der Wand unterschreiben. Das dürfen nämlich alle Absolventen der Uni Leiden. Sogar der König der Niederlande und Nelson Mandela haben dort schon unterschrieben! Leider kann ich bei dieser Zeremonie nicht dabei sein. Die ist für unseren Studiengang nämlich Ende September und da bin ich schon weit, weit weg in den USA. Mein Diplom wird mir dann ganz unspektakulär per Post geschickt - fast so als hätte man das Ding mal eben im Internet bestellt. Weil meine Familie es ganz schön schade findet, dass sie sich auf keiner offiziellen Uni-Zeremonie peinlich benehmen darf, hat sie mich mit einem inoffiziellen Abschluss-Grillen im Garten überrascht. Dazu gab es einen tollen großen Luftballon und Karten für ein Drake-Konzert in Chicago! Hallelujah!

Neben meinem Abschluss gab es noch viele Sachen zu erledigen. Das was man eben so erledigen muss bevor man ein Jahr ins Ausland geht. Ganz viel deutsches Essen genießen zum Beispiel  Und so viel Zeit wie möglich mit Familie und Freunden verbringen. Nebenher habe ich aber auch noch meinen internationalen Führerschein beantragt und war shoppen. Bei Little Brothers gibt es nämlich sowas wie einen Dresscode: business casual. Das heißt zum Beispiel, dass dort keine Jeans getragen werden. Da meine werte Hosensammlung nur aus Jeans bestand musste ich also wohl oder übel shoppen gehen. Natürlich blieb es nicht nur bei Hosen.. aber egal!

In den nächsten Tagen habe ich noch viel geplant und werde nebenher schon mal versuchen meinen Koffer zu packen. Ich habe 23kg Freigepäck und darf noch ein 8kg schweres Handgepäck mitnehmen. Wie soll da bloß alles reinpassen was ich für ein ganzes Jahr mitnehmen will?! Es ist und bleibt ein Mysterium, was ich in den nächsten Tagen versuchen werde zu lüften. Aber vorher setze ich mich jetzt erstmal in die Sonne. Procrastination und so 


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Viktoria (Mittwoch, 17 August 2016 19:05)

    Hey Kim! Herzlichen Glueckwunsch zu deinem Abschluss! <3

  • #2

    Mama (Donnerstag, 18 August 2016 20:18)

    Unverschämtheit! Wir würden uns NIE peinlich benehmen... Außer heulen und jubeln und Plakate schwenken.

  • #3

    Kim (Freitag, 19 August 2016 12:08)

    Viktoria, vieeelen lieben Dank!! :)

    Und Mama... habe mich natürlich nur verschrieben :D